Henning Gajeks Mobilfunk-FAQs
  
D1PREPD.FAQ   (ersetzt XTRA.FAQ) Letzte Aenderungen: 30.05.2017
Prepaid von Telekom D1
(Hinweise zu aelteren Angeboten und Tarifen in den Historischen FAQs)

Das "Prepaid"-Angebot der Deutschen Telekom Mobilfunk wurde bis 2015 unter dem Markenbegriff
"XTRA" angeboten. 

Seit dem Sommer 2015 wurde auf das "Magenta Start" Angebot umgestellt, das im Grundsatz einen 
Mindestumsatz pro Monat (aktuell 2,95 Euro pro Monat) erfordert, dafuer sind Gespraeche und SMS 
innerhalb des Telekom D1-Netzes kostenlos.
In Verbindung mit dem Magenta Eins Festnetz Angebot der Deutschen Telekom kann dieser der 
Mindestumsatz entfallen. ("Magenta Start Family Card")

In verschiedenen Laeden sind noch aeltere Xtra-SIM-Karten-Pakete erhaeltlich. Sofern diese Pakete
noch aktiviert werden koennen (einige aufgedruckte Rufnummern sind bereits anderweitig vergeben worden)
lassen sie sich auch weiterhin in den alten Tarifen nutzen. Tarifwechsel sind offiziell nur noch zu Magenta Start (Prepaid) moeglich.

-----
*Grundsaetzliches*
-----

Das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom ist Aelteren noch als T-Mobile oder D1
gelaeufig. (Siehe TELEKOM.FAQ)

Eine Telekom Prepaid SIM-Karte sollte mit jedem Handy funktionieren, das
mindestens den GSM900-Standard ("D-Netz") beherrscht und keinen SIM-Lock
auf ein anderes Netz hat.

Mit einem UMTS- / HSPA (3G) oder LTE (4G) faehigen Telefon kann das UMTS/HSPA/LTE Netz 
der Deutschen Telekom verwendet werden, die technischen und preislichen Bedingungen
des Tarifes aendern sich dabei nicht. Die Erweiterung VoLTE steht fuer Original Telekom Prepaid 
Kunden noch nicht zur Verfuegung.

---------------------------
Hinweis zu Discountern im Telekom-Netz, z.B. Congstar, Klarmobil etc.
---------------------------

Congstar ist die Discount-Marke der Deutschen Telekom (--> DISCOUNT.FAQ)

Fuer Discounter auf Prepaid-Basis im Netz von Telekom (D1) gibt es folgende
Abweichungen bei Kurzwahlen:

Mailbox    : 4712 (3311 geht auch)
Kontoserver: 9577  (wie Kurzwahl 2000 !)
Hotline    : je nach Anbieter (2202 ist nicht erreichbar!)

Discounter und Service Provider Kunden koennen LTE im D1-Netz noch nicht nutzen.


Aeltere Tarife in den FAQs 12000 und 12120
==============

Aufladungen
===========

Aufladung von Telekom Prepaid (Xtra / Magenta Start)

An Tankstellen, in Kiosken, Supermaerkten, in Handylaeden (Telekom, frueher T-Punkt, andere)
  - mit Rubbel-Karten oder Codes auf dem Kassenzettel.
  - mit automatischer Aufladung auf die beim Kauf genannte Rufnummer.

an Geldautomaten von Banken und Sparkassen mit EC-Karte und Geheimzahl
Die Rufnummer und das Netz ("Telekom"/"T-Mobile"/D1) der Karte angeben, die aufgeladen werden soll.

via Online-Banking von Banken und Sparkassen.

Die Telekom bietet neuen Kunden selbst keine Aufladeautomatik mehr an, 
verweist aber auf den Dienstleister "Aufladen.de" (Alphacomm BV), hier 
kann eine automatische Aufladung (wenn Guthaben unter einen bestimmten 
Wert faellt) eingerichtet werden.

Kunden von Magenta Start, die ihre Karte mit Magenta Eins verbunden haben, koennen auch ueber das verbundene Festnetz oder Mobilfunkkonto aufladen. Dazu ist die Hotline zu befragen.

-----
*Nachladen - per Xtra Cash Code*
-----

Auf einem Gutschein, dem "XtraCash", der im Fachhandel, an Tankstellen, an
Kiosken, in Postfilialen oder den T-Punkt-Laeden der Deutschen Telekom AG
erhaeltlich ist, ist eine (teilweise verdeckte) Geheimzahl aufgedruckt.
(Vorsichtig frei rubbeln, um die Karte und die Zahlen nicht zu zerstoeren!)

Damit kann der Kunde sein Konto durch Anruf der Rufnummer 2000 nachladen.
(Diese Rufnummer muss dann von dem D1-Xtra/MagentaStart-Anschluss, der aufgeladen werden
soll, angerufen werden!)

Alternativ kann auch von der betroffenen Karte im Handy ein Steuerbefehl
gesendet werden:  *101*Nummerncode der Aufladekarte# @  (@ = Hoerertaste)

Die Gutscheine gibt es mit Werten von 15 EUR, 30 EUR oder 50 Euro.

-----
*Direktes Nachladen im Internet oder im Shop via Terminal*
-----

Einige Haendler verkaufen im Internet oder im Laden entweder Codes zum
Nachladen online oder laden das Handy online "unsichtbar" auf. (Sie muessen
nur die richtige Xtra-Rufnummer bekannt geben, die aufgeladen werden soll!)

Teilweise erhalten Sie diese Codes auch an Automaten oder in bestimmten
Handyshops oder Supermaerkten auf dem Kassenbon ausgedruckt. Geben Sie den
erworbenen Rubbelcode am besten noch im Geschaeft in Ihr Handy ein, falls
Sie Zweifel haben, ob er wirklich funktioniert.
Vorsicht bei Prepaidkartenautomaten privater Aufsteller, die nur
eigengedruckte Codes ausgeben! Im Reklamationsfall kann T-Mobile die
Einloesung verweigern.

-----
*Nachladen per EC/Maestro-Bank-Karte*
-----

Bestimmte T-Punkte, Tankstellen, Kioske oder Fachgeschaefte mit
Karten-Terminal bieten die Moeglichkeit, direkt von der Bank-Karte
eine Xtra-/MagentaStart-Karte aufzuladen, dazu muss nicht 
einmal das Handy oder die Karte mitgebracht werden. 
Angabe der beguenstigten Rufnummer
und ggfs. noch die Eingabe der Karten-Geheimzahl
am Cash-Terminal im Laden genuegt. (Ideal als Geschenk :-)

-----
Nachladen am Geldautomaten
-----

Die meisten Banken oder Sparkassen bieten an ihren Geldautomaten 
das Aufladen von Prepaid-Vertraegen an. Die Bank-Karte einschieben, 
Geheimzahl eingeben und das Menue "Handy aufladen" (oder aehnlich) 
aufrufen.
Am Geldautomat das passende Netz (Telekom/T-Mobile D1) dann die 
Rufnummer der aufzuladenden Prepaidkarte eintippen - es wird 
direkt (elektronisch) aufgeladen.

Teilweise kann die Prepaidkarte auch ueber Online-Banking der 
eigenen Bank / Sparkasse aufgeladen werden.

Das Handy muss dazu nicht mitgenommen werden. (Ideal als Geschenk :-)

================
Direktaufladung - per Bankkonto
================

Auf Antrag konnte die Xtra-Card auch vom eigenen Bankkonto nachgeladen werden.

Dazu musste ein Telekom Shop (frueher "T-Punkt" aufgesucht werden.)

Die Abbuchung muss jedesmal vom eigenen Handy aus angestossen werden.
*102*AufladePIN*Betragskennzahl# @ --> Direktaufladung

Wenn freigeschaltet, mit

 *102*Auflade-PIN*1# @  einen Betrag von 15 EUR
 *102*Auflade-PIN*2# @  einen Betrag von 30 EUR
 *102*Auflade-PIN*3# @  einen Betrag von 50 EUR
 (@ = Hoerertaste)

aufladen. Fuer hoehere Aufladungen, den Befehl wiederholen.
Das Guthaben kann maximal auf 200 EUR aufgeladen werden.

Beispiel: Auflade-PIN = 1234
          *102*1234*1# @ laedt um 15 EUR auf.

Alternative: 2000 (T-D1-Kontoservice) kostenlos anrufen.
    Menue 3 Direktaufladung
    Nach Aufforderung Aufladepin und # eingeben.
    Dann 1 fuer 15,00 EUR
         2 fuer 30,00 EUR
         3 fuer 50,00 EUR
    Menue 4 Aenderung der AufladePin

----
Wo finde ich die AufladePin?
----
Bei *Vertragswechsel* von D1-Laufzeit zu D1-Xtra
    ist die Auflade-PIN die letzten 4 Stellen der SIM-Kartennummer
    vor dem Minuszeichen!
    Beispiel: SIM-Kartennummer 12345678-9/12/0171 --> Aufladepin: 5678 

Bei *nagelneu geschalteten Xtra* Karten ist die Auflade PIN = PIN2
   PIN2 liegt der SIM-Karte im Sicherheitsumschlag bei.

Auflade-Pin aendern

   2000 von der Xtra-Karte anrufen: "T-D1 KontoService"
     Ansagen abwarten.
     Menue 4 fuer Auflade-PIN aendern
     bisherige Auflade-PIN eingeben
     # zum Bestaetigen
     neue Auflade-PIN eingeben
     # zum Bestaetigen der neuen Auflade-PIN 
     neue Auflade-PIN  wiederholen
     # nochmals bestaetigen
     0 zurueck ins Hauptmenue oder auflegen

   Achtung: Die PIN2 wird bei manchen Handys auch gebraucht, um
            bestimmte Funktionen des Geraetes zu steuern
            (z.B. Ruecksetzen des Nutzungszeitzaehlers u.ae.),
            dazu kann die PIN2 auch lokal auf der SIM-Karte
            geaendert werden.
            Dies ist UNABHAENGIG von dem o.g. Verfahren (Kurzwahl 2000), das
            die geaenderte PIN2 nur dem Xtra-System im Netz mitteilt.
            Die PIN2 auf der Karte und Auflade-PIN (im Netz) muessen
            dabei NICHT identisch sein!

   Ganz wichtig: Die Nachladung erfolgt in *keinem Fall* automatisch!
   Die Aufladung muss *immer* vom Kunden AKTIV angestossen werden!

------------
Gueltigkeit des Guthabens:
------------

Seit dem 2. April 2007 gibt es offiziell keine Begrenzung der Gueltigkeit
des Guthabens mehr.
AGBs 11.1: Das Vertragsverhaeltnis beginnt mit Aktivierung der Xtra-Card
und laeuft auf unbestimmte Zeit.
AGBs 11.2: Das Vertragsverhaeltnis kann durch den Kunden ohne Einhaltung
einer Frist und durch T-Mobile mit einer First von einem Monat gekuendigt
werden. Die Kuendigung ist nur wirksam, wenn sie durch den Kunden schriftlich
oder telefonisch durch Anruf beim T-Mobile ServiceCenter und durch T-Mobile
schriftlich oder per SMS erklaert wird.

T-Mobile behaelt sich vor bei einer Nichtaufladung innerhalb von 18 Monaten
oder laengeren Nichtnutzung (keine Aktivitaeten auf der Karte) die Kuendigung
auszusprechen. Es empfiehlt sich auch selten genutzte Karten von Zeit zu
Zeit zu aktivieren und eine (kostenpflichtige Aktion) durchzufuehren.

Ein vorhandes Restguthaben bleibt erhalten, wenn rechtzeitig Nachladung
erfolgt; das Guthaben addiert sich bis maximal 200,00 EUR. (Mehraufladungen
wuerden blockiert, bis das vorhandene Restguthaben passend verbraucht wurde.)


Verfallenes Guthaben?
---------------------

Durch verschiedene Gerichtsurteile duerfen Prepaidguthaben nach Abschaltung
der Karte/Rufnummer nicht mehr verfallen.

Wenn man die Karte sofort wieder auflaedt ist, die Rufnummer bis zu 90 Tage
nach einer Abschaltung wieder rettbar, das alte Guthaben wird wiederbelebt.

Wenn man sein Guthaben bar ausbezahlt haben moechte, ist u.U. eine gewisse
Hartnaeckigkeit erforderlich. Naehere Details bei der Hotline.


-----
*Kontostand abfragen*
-----

Unter der Kurzwahl 2000 (nur von der eigenen D1-XTRA-Karte im D1 Netz zu
erreichen, Anruf kostenlos), kann jederzeit der eigene XTRA-Kontostand
abgefragt werden, auch wenn das Konto auf "Null" stehen sollte.

Alternativ kann ein Steuerbefehl gesendet werden:
*100# @  (@ = Hoerertaste)
Der Guthabenstand wird per Flash-SMS uebermittelt und direkt angezeigt.


-----
*Lebensdauer abfragen*
-----

Da es keine definierte Lebensdauer der Karten mehr gibt, wurde
der Steuerbefehl *100*1# @ am 2.4.2007 abgeschaltet.
("Sie sind zu dieser Funktion nicht berechtigt")

-----
*Wenn nix uebrig bleibt...*
-----

Ist das XTRA-Konto leer, bleibt der Kunde per Anruf und SMS-Nachricht
bis zu einer etwaigen Deaktivierung der Karte im D1-Netz erreichbar.
Erreichbar bleiben die Kurzwahl 2000 und der Notruf 112.

"Tote" Karten koennen binnen 90 Tagen nach Abschaltung "reaktiviert" werden.
Hierzu die Xtra-Hotline unter 0800-3302202 (kostenlos!) fragen.


-----
*Mobilbox*
-----

Zu jedem Magenta Start/ Xtra-Anschluss gehoert eine Mobilbox (Anrufbeantworter im Netz);
erreichbar unter der Kurzwahl 3311 von der eigenen Karte aus (sowohl im
Inland als auch aus den meisten Roaming-Laendern).

Im Ausland wird die Mobilbox mit +49-[Vorwahl_ohne_0]-13-[Rufnummer]
erreicht (z.B. +49 171 13 1234567 fuer die fiktive Rufnummer 0171-1234567).

Wenn das nicht klappt (weil das Netz keine korrekte Rufnummernuebertragung
beherrscht): +49 171 2523311 anrufen (egal welche Vorwahl man hat), danach
den Anweisungen folgen.

Jede aufgenommene Nachricht kann bis zu ca. 2 Minuten lang sein.
Der Anrufbeantworter speichert max. 100 Nachrichten.
Faxnachrichten koennen bei Xtra *nicht* empfangen/gespeichert werden!
Neue Nachrichten bleiben 21 Tage auf der Mobilbox.
Bereits abgehoerte Nachrichten bleiben noch 7 Tage auf der Mobilbox.

Der ganze Ansagetext kann frei gestaltet werden.
Einstellungen im Mailbox-Menue 3.
Maximale Laenge des Ansagetextes: 1 min (nach 45 sek. erfolgt beim
Aufsprechen ein Warnton)

Die Xtra Mobilbox kann nicht nur "von aussen"
besprochen, sondern auch "von aussen" abgefragt werden:
Anruf je nach Vorwahl unter 0151-13-Nummer, 0160-13-Nummer, 0170-13-Nummer,
0171-13-Nummer oder 0175-13-Nummer (je nach Vorwahl).
(Die Anwahl nach Rufnummernportierung siehe MNP.FAQ)

Die Ansage mit der *-Taste abbrechen und die Geheimzahl eingeben.
Dann stehen alle Mobilbox-Funktionen zur Verfuegung, auch z.B. die
Aenderung des Namens, der Ansage, der PIN, etc.!

Nicht vergessen: Die Geheimzahl beim ersten Anruf der eigenen Mobilbox (3311)
von der eigenen Karte definieren (Menue 4)

Eine Ersteinrichtung der Mobilbox "von aussen" ist *nicht* mehr moeglich!
Tipp: Bei Ersteinrichtung nur PIN aendern (und merken)
den Rest vom Festnetz aus einrichten (bessere Tonqualitaet)

Ab Werk "merkt" sich die Mailbox Rufnummern von Anrufern, die keine
Nachricht hinterlassen haben (sofern die Anrufer eine Rufnummer
uebermittelt haben). Abschaltung dieser Funktion im Mailbox Menue 4.


----
Anrufe in Abwesenheit - Handy aus
----

Werden alle Anrufumleitungen geloescht, zeigt die Abfrage *#62# @ die
"Rufnummer" 0171<<1234567 (Beispiel) an.
Ankommende Anrufe werden vom System registriert und mit einer
SMS vom Absender "T-Mobile" signalisiert. Dieser Dienst ist fuer den
Anrufer und den Angerufenen *kostenlos*!
Wer diesen Dienst nicht moechte, kann ihn sich von der Xtra-Hotline
auf besonderen Wunsch abschalten lassen oder unter http://mein.t-mobile.de
deaktivieren.


-----
*Prepaid und Rufumleitung*
-----

Ab Werk ist die Rufumleitung zur Mobilbox aktiviert. Der Kunde kann
diese Umleitung auf Wunsch mit ##002# @ abschalten.

Bei einer Telekom Prepaidkarte sind auch Rufumleitungen zu anderen Anschluessen
moeglich (sofern noch genuegend Guthaben vorhanden ist).
Vorsicht! Umleitungen zu anderen Anschluessen *im D1-Netz* sind nur
noch bei Alt-Tarifen kostenfrei, bei Neutarifen (oder D1-Discountern)
koenn(t)en Kosten entstehen!

Am besten ausprobieren und mit *100# den Kostenstand nach einer Umleitungs-
verbindung pruefen. Falls Kosten entstehen, Umleitung ggf. loeschen oder
zur Mobilbox legen (in allen Tarifen kostenlos.)

Es gibt weitere Einschraenkungen: Umleitungen zu Zielen im Ausland
oder Mehrwert- und Sondernummern gehen u.U. nicht.


-----
*Umstieg von Prepaid zu Laufzeitvertrag ?*
-----

Der Umstieg in einen "normalen" (Postpaid-)D1-Vertrag ist moeglich.

Eine neue Prepaid-Karte muss mindestens 6 Monate "alt" (seit Aktivierung) sein.
Dabei wird keine erneute Anmeldegebuehr berechnet, der Vorgang wird intern
wie ein "Tarifwechsel" behandelt.
Mit der Telekom D1-Hotline (2202 vom Handy oder 0800-3302202) die Details aushandeln :-)

Bedingung: Xtra-Karte und Vertrag muessen entweder bei Original Telekom
oder beim gleichen Service-Provider "aufgehaengt" sein. Sonst ist eine
(kostenpflichtige) "Rufnummernportierung" erforderlich --> MNP.FAQ

Beim Tarifwechsel von Prepaid auf Laufzeit-Vertrag aendert sich die Rufnummer nicht.
Die Umschaltung erfolgt u.U. schubweise, die volle Funktionalitaet kann
ggf. erst nach einigen Tagen erfolgt sein (2202 anrufen und
"Status" sagen).


-----
*Umstieg von Telekom Laufzeitvertrag zu Magenta Start moeglich?*
-----

Bei Original Telekom/T-Mobile Karten ist ein Wechsel von
Postpaid (Vertrag mit Grundgebuehr, Rechnung und Laufzeit) zu
Prepaid (Magenta Start) moeglich.
Informationen dazu unter 0800-3302202 (kostenlos) 

Kunden von Service-Providern muessen bei ihrem Service-Provider nachfragen.

Der Wechsel von fremden Anbietern zu Telekom Magenta Start (Rufnummernportierung)
ist moeglich, dazu muss eine spzielle *neue* Magenta-Start-Karte in einem T-Punkt-Shop
erworben werden. Den Verkaeufer ausdruecklich auf die Rufnummernportierung
hinweisen, alle Unterlagen (und etwas Zeit) mitbringen.


========================================
*Funktionen von Magenta Start und XTRA *
========================================

---
 Alarmierung der Mobilbox
---

 Der Hinweis auf neue Nachrichten in der Mobilbox erfolgt nur durch SMS
 am eigenen Handy mit eingelegter Karte.


---
 Gebuehrenwarnung
---

 Bei Unterschreitung von 2,- EUR Guthaben warnt das System vor jedem
 Gespraech per Sprachansage mit der Bitte um rechtzeitiges Nachladen.


---
 Gebuehrennachweis
---

 Es gibt normalerweise keine monatliche Rechnung und auch keinen
 Einzelverbindungsnachweis (EVN). Auf Sonderwunsch kann ein Einmal-EVN
 (gueltig fuer 1 Abrechnungs-Monat) bei der Telekom-Hotline angefordert werden. 
 Dazu ist die Abgabe einer Datenschutzerklaerung notwendig.
 (Darin erklaert der registrierte Telekom-Kunde, dass er allen Nutzern
 seines Handys vorher sagt (gesagt hat), dass die Gespraechsdaten
 (Datum, Uhrzeit, Nummer aufgezeichnet werden)
 Details erklaert die Mobilfunk-Hotline 0800-3302202 (kostenlos)
  --> "Berater" sagen.


---
 Uebertragung der eigenen Rufnummer abgehend (CLIR aus)
---

 Bei alten Xtra-Cards (ca. vor 2006) ist standardmaessig CLIR an,
 fallweise ausschaltbar, d.h. die Rufnummer wird abgehend *nicht* automatisch uebertragen.

 Kann bei "alten" Xtra-Tarifen (mit 10/10 Taktung) ggf. nur durch *31# vor
 der zu waehlenden Rufnummer oder durch entsprechende Menues im Telefon vom
 Kunden auf Wunsch eingeschaltet werden.
 Achtung! Aeltere Telefone beherrschen diese Funktion u.U. nicht!

---
 Uebertragung der Rufnummer des eingehenden Anrufers (CLIP)
---

 Ist bei Telekom (Prepaid) serienmaessig eingeschaltet, wenn 
 der Anrufer seine Rufnummer uebermittelt.


---
 Rueckruf bei Besetzt
---

 Unter der Service-Rufnummer 2202 kann die Funktion "Rueckruf bei besetzt" aktiviert werden. 
 Ist ein D1-Teilnehmer besetzt, so kann entweder mit 5 @ oder
 *37# @ (je nach Geraet) der Rueckruf eingeleitet werden.
 Aktivierung ist fuer Original Telekom-Kunden kostenlos.
 Hinweis: Diese Funktion steht u.U. nicht allen Service-Provider-Kunden
 zur Verfuegung und funktioniert derzeit nur im Netz von Telekom/T-Mobile.
 @  = Hoerertaste (SEND)


---
 Gespraeche mit Ziel im Ausland
---

 Gespraeche mit Xtra aus dem D1 Netz mit Ziel im Ausland sind moeglich,
 teilweise jedoch sehr teuer! 

---
 Empfang von SMS (Kurznachrichten)
---

 Der Empfang von SMS (Kurznachrichten) ist moeglich. Der Absender kann 
 im Netz von Telekom (D1) oder ein Kunde eines anderes Netzes oder eines
 SMS-Dienstleisters sein.


---
 Senden von SMS-Kurzmitteilungen
---

 Als Ziel der SMS koennen die Netze von Telekom (T-Mobile D1), Vodafone D2, 
 Telefonica (inkl. ehemalige E-Plus/BASE und o2) oder auslaendische Netze 
 (wenn ein Roaming-Abkommen mit der Deutschen Telekom besteht) erreicht
 werden.

---------
Allgemeines zu SMS:
---------

 Zielrufnummern einer SMS sollten im internationalen Format, z.B. +49 ...
 angegeben werden.

 Die Kurzmitteilungszentralnummer (SMSC) +49 171 076 0000 gilt fuer alle
 Original Telekom-SIM-Karten, Vorwahlen und Netze!
 SMS-Senden ist nur moeglich, wenn am jeweiligen Tag um 0.01 Uhr genuegend
 Prepaid-Guthaben vorhanden ist!

 Hinweis: SMS-Nachrichten werden im Inland in *Echtzeit* abgerechnet.
 Bei Sonder-SMS-Diensten oder SMS im Ausland kann eine Verzoegerung
 auftreten. Dadurch kann ein Xtra-Konto u.U. ins Minus geraten. Laut
 AGB sind die Kosten dennoch zu bezahlen, d.h. das Konto ist auszugleichen.


---
 D1-Xtra-News
---

 D1-Xtra Kunden koennen auch die "T-D1-News" unter der Kurzwahl 2323
 anfordern. Es gibt ca. 100 verschiedene Programme aus Politik, Wirtschaft,
 Sport, etc.
 Jede ankommende Nachricht kostet 0,20 EUR, einige Nachrichten
 sind laenger als 1 SMS, kosten aber nix extra.

 Die SMS-Programme 8000 (T-D1-News) oder 9000 (Xtra-News) sind nicht mehr
 kostenlos!
 Als Absender wird 23238000 oder 23239000 angezeigt.

=====
*International Roaming*
=====

Roaming ist automatisch aktiviert und kann im deutschen Telekom-Netz
durch Ansage von "Roaming" unter "2202" (ohne Vorwahl) auf
Wunsch deaktiviert werden.

War Roaming vorher deaktiviert, werden auslaendische Netze als "verboten"
auf der SIM-Karte eingetragen und muessen mit aktiviertem Roaming einmal
manuell (per "Netzsuche"-Funktion am Handy) angewaehlt werden.


-----
*Telefonieren mit Roaming*
-----

Wenn das auslaendische Netz den Prepaid-Kunden und dessen aktuellen Kontostand
nicht "kennt", funktioniert das Telefonieren mit Magenta-Start oder Xtra im
Ausland in einigen (exotischeren) Laendern etwas anders.

Beim ersten Einbuchen ins auslaendische Netz sollte eine SMS mit Tarifhinweisen kommen.

Ankommende Anrufe:

 Je nach besuchtem Land/Netz koennen ankommende Anrufe den *Angerufenen* auch Geld kosten!
 Der Anrufer waehlt die D1-Rufnummer des Teilnehmers und weiss nicht unbedingt, 
 wo der D1-Teilnehmer ist.
 Anrufe werden durchgeschaltet, wenn das Prepaid-Konto genuegend
 Deckung aufweist (mindestens einen Takt a 30 Sekunden).
 
 
Abgehende Anrufe:

 Zunaechst: Im internationalen Format normal waehlen.

Format +49 1234 56789
Oder 0049 1234 56789
01234 56789 koennte neuerdings auch funktionieren (Fehlerrisiko!)

Wenn eine lokale Rufnummer gewählt werden soll, immer mit Landesvorwahl.

In Spanien z.B. +34 612 01234

Sondernummern des D1-Netzes werden direkt (ohne Vorwahl) durchgeschaltet.
Sondernummern des besuchten Netzes sind in der Regel nicht erreichbar.

Funktioniert der abgehende Anruf so nicht, muss moeglichweise noch ueber USSD-Codes gewaehlt werden.

Roaming in bestimmten (exotischeren) Laendern mit Callback Roaming.

 Beim "Callback-Roaming" muss Anruf in Deutschland "bestellt" werden:
 *111*DeutscheVorwahlRufnummer# @    (@ = Hoerertaste)
 Im Display erscheint Nachricht "Bitte warten Sie auf den Rueckruf".
 Telefon klingelt (ggf. mit Anzeige der gewuenschten Zielrufnummer).
 Erst nachdem abgehoben wurde, wird die eigentliche Verbindung aufgebaut.
 Kostenpflicht besteht aber erst, wenn sich der Teilnehmer (oder seine
 Mailbox) "erreicht" wurde.

Beispiele:

In Tschechien (Netz T-Mobile CZ) soll deutsche Nummer 030-12345678 (Berlin)
angerufen werden.
Wahl: 0049 30 12345678 @ oder +49 30 12345678 @

In GB (o2 uk) soll deutsche Nummer 030-12345678 (Berlin)
angerufen werden.
Anforderung: *111*00493012345678# @

Hinweis fuer Nutzer sehr alter Handy-Modelle:
Nicht jedes Handy unterstuetzt die *111*... Befehle (USSD)!
Abhilfe: Software-Update oder moderneres Telefon verwenden.

Ist in einem Land "Direkt-Roaming" moeglich, funktioniert die 
Anforderung per *111* nicht! 
Deswegen funktioniert die *111*...
z.B. im deutschen D1-(Heimat)-Netz nicht.

- Nachladen/Abfragen Kontostand im Ausland
  ueber die 2000 (ohne Vorwahl) im Ausland  (u.U. kostenpflichtig)
  ueber Xtra-Code *100# @        (Abfrage)   keine Kosten fuer Abfrage
  ueber Xtra-Code *101*Nummer @  (Nachladen) keine Kosten fuer Abfrage
  (Handy muss *1...#Codes unterstuetzen!)

Im Ausland funktionieren nicht alle Netze, die fuer D1-Laufzeit-Vertraege
offen sind, auch mit D1-Prepaid. Es empfiehlt sich daher, evtl. die
automatische Netzsuche abzuschalten bzw. die Liste der bevorzugten Netze
entsprechend anzupassen, sofern moeglich (siehe Bedienungsanleitung des
Handys).

Am besten vor Auslandsreise mit ##002# @ alle Umleitungen loeschen!


Roamingliste - Roaming Verfahren
================================
siehe www.t-mobile.de


Bei Netzueberlast kann es evtl. vorkommen, dass bei Callback der
notwendige Rueckruf nicht eintrifft, aber dennoch eine
(kostenpflichtige) Verbindung zustande kommt :-(


-----
*Preise im Ausland*
-----

Bei erstmaligem Einbuchen in das besuchte Netz wird dem Kunden
eine Preisinfo per SMS zugeschickt.

Infos auch unter www.t-mobile.de

Ankommende Gespraeche im Ausland
--------------------------------
Ankommende Verbindungen koennen etwas kosten!
Beachten Sie die Begruessungs-SMS beim ersten Einbuchen.

Achtung: Die Roaming-Tarife und die Laenderzuordnung koennen sich jederzeit
aendern! Laufend kommen neue Laender hinzu. Siehe http://www.t-mobile.de !

Sonderdienste:

 Mailbox:            Auslandspreis nach Deutschland
 Hotline 2202:       Auslandspreis nach Deutschland

 Kontoservice 2000:  1,53- 1,59 EUR / Anruf (?)

Wichtig! Ein Notruf wird immer mit 112 ohne Vorwahl oder
         Steuerkommandos (*111*) angewaehlt!


-----
*Kunden von Service-Providern*
-----

Auch Service Provider bieten Magenta Start (frueher Xtra) Karten an.
Sie uebernehmen meistens die Original-Preise des Netzbetreibers,
das muss aber nicht so sein.

Um zu testen, ob es sich um eine Providerkarte handelt, einen Blick auf
die SIM-Karte werfen oder die kostenlose Kurzwahl 2020 anrufen.

Kunden von Service-Providern erfahren unter der kostenfreien Kurzwahl 2020 
am Ende der Hinweisansage (Frage mit "Ja" beantworten)
die aktuelle Hotline-Rufnummer ihres eigenen Service-Providers

-----
*Technische Besonderheiten von Telekom Prepaid (Magenta Start/Xtra)*
-----

Karten-PIN (PIN1) ab Werk deaktiviert

Prepaid Karten werden mit ausgeschalteter Abfrage der Karten-PIN ausgeliefert.
Das bedeutet, dass eine Telekom Prepaid Karte sofort nach dem Einschalten des
Mobiltelefons genutzt werden kann (wenn die Karte im Netz bekannt
("registriert") ist).

Wem das zu unsicher ist, waehlt im Einstellungsmenue des Telefons
PIN verwenden/aktivieren und gibt dazu die PIN1 des mitgelieferten
Sicherheitsumschlages ein. Danach kann die PIN1 in eine andere Zahl
geaendert werden, die fuer den Anwender besser merkbar ist.


-----
*Rufumleitung*
-----

Bei Telekom Prepaid ist die Rufumleitung auf die eigene Mobilbox
voreingestellt. Sie kann *geloescht* oder veraendert werden.


*Deaktivierung der Rufumleitung, ohne Loeschung*
(@ = Hoerertaste)

#61# @ (wenn nach 15 Sekunden Klingeln nicht abgehoben wird)

#62# @ (wenn nicht im Netz)

#67# @ (wenn besetzt)

#21# @ (generelle Umleitung)

Bitte beachten, dass am Anfang nur einmal "#" gedrueckt wird!!

Das Wiederaktivieren geht mit

*61# @ (Umleitung Mobilbox, wenn nach 15 Sekunden Klingeln nicht
                            abgehoben wird)

*62# @ (Umleitung Mobilbox, wenn nicht im Netz)

*67# @ (Umleitung Mobilbox, wenn besetzt oder "abgewiesen")

*21# @ (generelle Umleitung auf Mobilbox)

Bitte beachten, dass am Anfang nur einmal "*" gedrueckt wird!!

Totales Loeschen aller Rufumleitungen: ##002# @


Normale Anrufumleitungen

Sie siehe UMLBOX.FAQ oder T-MOBILE.FAQ

-----
*0800/00800*
-----

0800 (Freecall) oder 00800-(international Freephone) Rufnummern sind
mit Magenta Start oder Xtra im Telekom/T-Mobile-Netz *kostenlos* erreichbar.
Im Ausland kosten 800er Rufnummern (sofern sie erreichbar sind) in der
Regel Geld!


=====
Datenuebertragung 
=====

Datenuebertragung in Packet-Technik (GSM/GPRS/EDGE, UMTS/HSPA) 
ist moeglich, wenn das Handy richtig konfiguriert und das Guthaben ausreicht.
Vorher unbedingt eigenen Tarif und Datenkosten pruefen!

-----
Datenuebertragung mit CSD
-----

Fuer praehistorische Geraete sind teilweise noch CSD-Datenverbindungen moeglich, sie werden
als Gespraechsverbindung zur jeweiligen Nummer berechnet. 
Fuer explizite Datendienst-Rufnummern (CSD)
gilt der Einheitspreis von 0,20 EUR/Minute.
z.B. 4122 oder +491712524122 (T-Online)

etc.


-----
Datenverbindungen via GPRS  ("Xtra Data")
-----

Je nach Endgeraet sind folgende Datendienste moeglich:
  WAP 1.0/2.0 over GPRS (nur historische Modelle)
  MMS over GPRS
  Web/IP over GPRS 

Handy-Einstellungen nach Anleitung des Handy-Herstellers
fuer WAP      siehe WAP.FAQ
fuer MMS      siehe MMS.FAQ
fuer Internet siehe DATEN.FAQ

Es wird unterschieden, ob Datenverbindungen
vom Handy (Smartphone)

oder
ueber einen Tablet-PC (mit eingebautem Mobilfunkteil)
Laptop (Modem eingebaut oder extern) oder Desktop PC z.B. mit USB-Modemstick
oder ueber einen "Router" aufgebaut wird.

Datentarife fuer Smartphones sind guenstiger.

-----
*Zusammenfassung*
-----

Telekom Prepaid Magenta Start oder XTRA ist dazu gedacht, um die eigenen Kosten unter Kontrolle zu halten
und erreichbar zu sein.

Magenta Start / XTRA ist fuer Personen, die keinen Laufzeitvertrag haben moechten oder
keinen bekommen koennen, weil sie die dafuer notwendigen Voraussetzungen
(ab 18 Jahre, fester Wohnsitz, Bonitaetspruefung etc.) nicht erfuellen.

Vorsicht:

Anrufe von Magenta Start / Xtra ins Ausland oder zu Mehrwertdiensten
koennen besonders teuer sein :-(

Telefonieren im Ausland (Roaming) ist bei Xtra mit Kostenkontrolle
moeglich und in EU-Europa preislich reguliert.




-----
Besser einen Laufzeitvertrag?
-----

Kandidaten, die "moeglichst wenig" ausgeben wollen, sollten ganz genau
rechnen. Die Verbindungs-Preise der Discounter und Xtra-Tarife sind bei
einem Laufzeitvertrag nicht immer oder nur kurzfristig erzielbar.
Preise aendern sich nach 6, 12 oder 24 Monaten.

Vorteil: (Theoretisch) besserer Service, Einzelverbindungsnachweis, Rechnung online 
oder per Papierpost.
Moeglichkeit eines subventionierten Handys (lohnt sich oft nicht mehr.)

-----
*Weitere Informationen*
-----

Wo bekomme ich ein gebrauchtes Handy her?

Schauen Sie auf einschlaegigen Internetboersen, Flohmaerkten, Online-Foren,
Communities oder fragen Sie im Bekanntenpreis oder in Mobilfunkfachgeschaeften
nach.


------------
Hotline
------------

vom eigenen Handy        2202

Die Computer-Hinweisansagen sind kostenlos.
Fuer ein Gespraech mit dem BERATER, das Wort "Berater" sagen.

vom deutschen Festnetz, oder anderem Handy 0800-3302202 (kostenfrei!)
aus dem Ausland: +49 1803 302202 (Vorsicht Kosten!)

-----
*Telekom T-Mobile Magenta Start Xtra im Internet*
-----

http://www.t-mobile.de/xtra


-----
Alle Angaben *ohne Gewaehr*, alle Preise inkl. Mehrwertsteuer

Hinweise: Diese Informationen finden sich u.a.
aktuell im Internet unter folgenden URL-Adressen:

http://www.gajek.de
http://mobilfaq.in-ulm.de/  (Direkt zum Online-Lesen :-)

Mobilfunk-FAQ-Sammlung (c) 1996-2018 Henning Gajek.
Alle Rechte vorbehalten.

Nichtkommerzielle unveraenderte Weitergabe mit Quellenangabe
erlaubt, alles andere insbesondere Veroeffentlichung in anderen
Onlinediensten, Zeitschriften, auf CD-ROM oder anderen Medien
nur nach ausdruecklicher Genehmigung des Autors! -> eMail.

Kontakt  : Henning Gajek
e-mail   : mobilfaq@gajek.de

---
Ende

 
D1PREPD.FAQ

Fri Aug 18 03:00:02 CEST 2017
link