Henning Gajeks Mobilfunk-FAQs
  
EPREPAID.FAQ  - Letzte Version
  Hinweise zu frueheren Prepaid Angebote von E-Plus - nach der Fusion
  Letzte Aenderungen: 10.02.2017
  
Diese FAQ beschaeftigt sich den bisherigen Prepaid-Angeboten im bisherigen Netz von E-Plus Mobilfunk.
Alle Karten / Rufnummern sollten auf das neue Kundenverwaltungssystem von Telefonica o2 migriert sein.
Dadurch ergeben sich neue oder andere Funktionen. 
Spezielle Karten/Rufnummern/Tarife, die nicht umgestellt werden konnten, wurden gekuendigt. D.h. der Kunde 
musste selbst aktiv werden oder die Karten/Nummern wurden deaktiviert.

==============================
Discounter im bisherigen E-Plus Netz (Auswahl)
==============================

Siehe auch DISCOUNT.FAQ und PROVIDER.FAQ

Die Ursprungs-Marke "E-Plus" gibt es nicht mehr, auch Prepaid unter dem bisherigen Markennamen "BASE" gibt es 
auch schon lange nicht mehr. Alt-Tarife (z.B. Base Go) wurden umgestellt.

*Initialisierung des Anrufbeantworters*

Seit Ende 2016 wird der Anrufbeantworter des Telefonica o2 Systems verwendet. Siehe O2PREPAY.FAQ

Mailbox-Abschaltung:
--------------------

Das vom E-Plus-Prepaid-System bekannte Menue 3-2-8 gibt es NICHT mehr.

Der Anrufbeantworter wird jetzt - wie allgemein ueblich - durch Loeschen der Rufumleitungen abgeschaltet.
Einfach ##002# "anrufen".

Es können Rufumleitungen zur Mailbox (Kurzwahl 333) geschaltet werden, andere Rufumleitungen sind NICHT moeglich.

---------------------------------
In welchem Netz bin ich denn nun?
---------------------------------

Migrierte (also nicht portierte!) E-Plus Prepaid-Karten sind derzeit weiterhin im "physikalischen Netz" 
von E-Plus aufgehaengt, was bei Anrufen aus fremden Netzen wichtig sein kann, wenn der Anrufer je nach 
Zielnetz unterschiedliche Preise bezahlt. 

Wird also eine MNP-Abfrage gemacht (siehe MNP.FAQ) wird weiter "E-Plus" angezeigt oder angesagt.
Das wird sich zu einem spaeteren Zeitpunkt noch aendern!

----
 Umstieg zu einem Laufzeit-Vertrag?
----

Ein Wechsel einer migrierten ehemaligen E-Plus-Rufnummer zu einem o2 -Laufzeitvertrag sollte kostenlos moeglich sein. Dazu im o2-Shop oder an der Hotline (u.U. schwer zu erreichen) nachfragen.

Die Rufnummer der Prepaid-Karte bleibt dabei erhalten, es wird eine neue SIM-Karte mit zunaechst ganz neuer Rufnummer (!) aktiviert. Sobald die neue Karte (im neuen Vertrag) laeuft, wird die bisherige Rufnummer von 
der vorhandenen Prepaid-Karte portiert. Die Mailbox der bisherigen Prepaidkarte wird geloescht. Falls noch Rufnummern auf der SIM-Karte gespeichert sein sollten, diese in den Speicher des Handys hinueber kopieren 
oder mit einem SIM-Karten-Leser sichern.

Bei o2 nachfragen, ob zum Umsteigezeitpunkt noch vorhandenes Rest-Karten-Guthaben auf
die Rechnung des neuen Vertrages uebertragen werden kann! (Durch Netz/Systemumstellung und die schlechte Erreichbarkeit der Hotline koennte das Probleme bereiten.)

Wichtig: Beim Wechsel in "Normal-Vertrag" findet eine normale
Bonitaetspruefung statt und es wird ein Vertrag mit Laufzeit abgeschlossen!
Die Anmeldegebuehr sollte entfallen. Nachfragen!

Wichtige Gespraechspartner sicherheitshalber vor dem Wechsel informieren! 
Uebergangsweise zwei Handys oder ein Dual-SIM-Geraet minehmen.

----
 Mitnahme einer Rufnummer hin zu Prepaid moeglich?
----

Ja, eine Rufnummernportierung zu einem Prepaid Produkt ist moeglich. Dabei wird in zwei Schritten vorgegangen:
1. Schritt: Neue Karte mit der vorgegebenen Nummer des Paketes aktivieren. 
2. Schritt: Alte Wunschrufnummer auf die neuen Karte drauf portieren. Die vorherige Nummer geht verloren.

----
 Mitnahme einer bisherigen E-Plus Prepaid Rufnummer zu anderem Anbieter/Netz?
----

Mitnahme einer bisherigen E-Plus Prepaid Rufnummer (migriert oder nicht) zu einem anderen Netz ist moeglich.
Dadurch entstehen einmalige Kosten fuer die Mitnahme der Rufnummer. Diese werden inzwischen vom Kartenguthaben  abgezogen. Ist nicht genuegend Guthaben vorhanden, wird die Portierung abgelehnt.

-----
*Sind Prepaid-Karten an der Rufnummer erkennbar?*
-----

Nein. Sie werden aus dem  laufenden Rufnummern-Kontingent von Telefonica (frueher E-Plus oder o2) vergeben. 
Abgeschaltete Nummern koennten nach einer Karenzzeit (6-12 Monate, teilweise auch laenger) neu vergeben werden.

-----
*Guthabengueltigkeit...*
-----

Ist die Karte migriert, kann die Haltbarkeit des Guthabens durch Eingabe von *102# @ (Hoerertaste) abgefragt werden. Bei bestimmten Tarifen und Anbietern kommt eine Fehlermeldung. Unbedingt im Online-Tool des eigenen Anbieters anmelden und nachschauen.

------------------
Abfrage Kontostand
------------------

Bisher erfolgte die Abfrage des Kontostandes von der betroffenen Karte 
unter der Kurzwahl 1155 (koennte langfristig verschwinden, weil "Verwechslung" mit 115 Behoerdenruf)
Alternativ kann *100# "angerufen" werden.

Bei migrierten Karten gilt (meistens) eine neue Nummer: "5667" (Merkformel auf der Tastatur L-O-O-P)
Alternativ ist es *101# @ fuer den Kontostand oder *102# @ fuer die Haltbarkeit.
Die 5667 ist u.U. nicht bei allen Anbietern verfuegbar (z.B. nicht bei Fonic)

Aeltere Telefone kommen mit *100# nach Migration nicht mehr klar, dann *101# oder *102# probieren.

--------------
*Nachladen...*
--------------

Durch kostenlosen Anruf unter 5667 (sofern erreichbar) oder 1155 (sofern erreichbar) ist es moeglich, 
eine Aufladung anzustossen. 
Alternativ kann mit *103# Hoerertaste die Eingabe eines Code angeschoben werden.
(Alternativ *103*codeziffern# "anrufen")
Dazu muss vorher ein Wertgutschein (Rubbelkarte oder Kassenquittung mit Code) erworben werden.
Gibts im Supermarkt, Tankstelle, Kiosk.

Alternativ kann die Karte am Geldautomat der eigenen Bank/Sparkasse aufgeladen werden.
Dazu die eigene Bankkarte / EC-Karte verwenden.

Alternativ kann die Karte via Online Banking vom eigenen Bankkonto aufgeladen.

Als Netzname sollten wahlweise o2 (Telefonica) oder E-Plus weiter funktionieren.
Wenn moeglich, kuenftig nur noch o2 verwenden.

Ist die Karte migriert, kann eine kostenlose SMS mit dem Inhalt " " (nichts) an die 56656 (ohne Vorwahl) geschickt werden. In der Antwort SMS wird die Bankverbindung von Telefonica und die eigene Rufnummer und ein Kontroll-Code uebermittelt. Dorthin kann von jedem beliebigen Bankkonto Geld ueberwiesen werden (binnen 1-2 Tagen sollte es da sein und gebucht werden) (Bei Aldi-Talk ist eine kostenlose SMS an 5667 moeglich.)

Direkte Aufladung per Kreditkarte ist NICHT MEHR moeglich! (Umweg ueber Zwischendienstleister bleibt moeglich)

Gueltigkeit von Startguthaben
-----------------------------

Bisher hatte 

ein Startguthaben von 15 EUR eine Gueltigkeit von 12 Monaten.

Die Karenzzeit (innerhalb der eine Karte noch reaktiviert werden konnte),
betrug 2 Monate nach dem angesagten/angezeigten Enddatum, dabei war das alte Guthaben aber bereits verloren. 
Jetzt wird die Karte nach Ablauf des angezeigten Gueltigkeitsdatums abgehend blockiert, das Restguthaben 
ist noch eine Zeitlang (genaue Zeit unklar) verfuegbar/sichtbar.

Auf der neuen Plattform verlaengern Betraege zwischen 0,01 und 5 EUR um 6 Monate (u.u. auch 12 Monate), zwischen 5,01 und 15 Euro (oder mehr) um 12 Monate. 

Ob nicht aufgeladene Karten nach dem Schlussdatum wirklich "ausgeschaltet" werden, ist derzeit noch unklar.

Die Mailbox (Anrufbeantworter)

Der Anrufbeantworter wird jetzt unter der Kurzwahl 333 erreicht, alternativ (z.B. im Ausland) wird +49 179 3000333 verwendet (auch wenn die eigene Vorwahl eine ganz andere sein sollte)

Nach der Migration ist die Rufumleitung auf den eigenen Anrufbeantworter wieder voreingestellt, sie kann geloescht werden. (##002# Hoerertaste)

Bei Eingang neuer Nachrichten auf Anrufbeantworter Information ueber SMS.

Ersteinrichtung der neuen Mailbox unter 332 moeglich. Anruf ist kostenfrei.

Uebergangsweise ist die Mailbox noch unter 9911 zu erreichen. 
Die spezielle E-Plus Rufnummer 99* (99 + Stern) funktioniert NICHT mehr.

------
Prepaid Roaming
------

Mit der Prepaid Karte ist inzwischen in vielen Laendern International Roaming moeglich.
Ob es Unterschiede zwischen Original o2 und zu o2 migrierten Karten gibt, ist nicht bekannt.
Langfristig sollte es einheitlich sein. In wichtigen Faellen mehrere Karten (von verschiedenen Netzanbietern) mitnehmen oder vor Ort eine lokale Karte erwerben.


------
Gespraeche aus Deutschland --> Ausland
------

Gespraeche mit Prepaid mit *Ziel im Ausland* sind moeglich, koennen aber je nach Tarif und Zielland sehr teuer werden :-(

*Anklopfen, Makeln, Konferenz*

Seit dem 9.2.2017 ist bei o2-Prepaid das Anklopfen moeglich. Es kann mit #43# @ ausgeschaltet 
oder mit *43# @ spaeter wieder eingeschaltet werden.

Konferenz-Verbindungen sind derzeit nicht moeglich.


----------------
Eigene Rufnummer ermitteln?
----------------

Um die eigene Rufnummer zu ermitteln:

*#62# zeigt die Rufumleitung zur Mailbox an. Darin ist (versteckt)
die eigene Rufnummer enthalten.

Beispiele: 
Umleitung zu 

+49 1590 33 0123456 ist die Rufnummer 01590 0123456
+49 157x 99 0123456 ist die Rufnummer 0157x 0123456
+49 163 99 0123456 ist die Rufnummer 0163 0123456
+49 176 33 01234567 ist die Rufnummer 0176 01234567
+49 177 99 01234567 ist die Rufnummer 0177 0123456
+49 178 99 01234567 ist die Rufnummer 0178 0123456
+49 179 33 0123456 ist die Rufnummer 0179 0123456

Zugegebenermassen etwas kompliziert.
(Hinweis: Die hier gezeigten Beispielnummern gibt es nicht!)


------
Was nicht geht:
------

Folgende Dienste/Angebote sind bei Telefonica Prepaid *nicht moeglich*

- Anrufbeantworter kann keine Faxe empfangen/speichern
- keine vom Nutzer frei waehlbaere Ziele der Anrufumleitung (ausser eigene Mailbox)
- keine Anrufsperrung (ankommend oder abgehend) im Netz
- kein Konferenzgespraech
- keine Gebuehrenanzeige (Advice of Charge) dafuer gibts die Rufnummer 5667 oder *101#
- keine Wunschrufnummer mehr (nur durch Auswaehlen der Pakete beim Kauf oder im Rahmen von Aktionen)
- keine (regelmaessige z.B. monatliche) Rechnung

Die Abwesenheitsansage:

Die neue Mailbox der o2 Plattform erlaubt jetzt auch, eine Abwesenheitsansage auf dem Anrufbeantworter
einzurichten, der Anrufer kann dann keine Nachricht hinterlassen,
muss aber fuer das Anhoeren dieser Ansage zahlen :-(
(Unter Umstaenden mind. eine Minute je nach Tarif des Herkunftsnetzes)
Ist die Abwesenheitsansage aktiv und es wurde dennoch eine Nachricht
aufgezeichnet, muss beim Abfragen erst entschieden werden,
ob diese Ansage bleiben soll. (laengere Abfragedauer, Kosten!)

Aktivierung

Anrufbeantworter anrufen: 332 (oder 333)
Bei Erstanruf *muss* der Anrufbeantworter vollstaendig eingerichtet werden,
Prozedur nicht abbrechen, sonst muss sie komplett wiederholt werden.
'9' fuer pers. Optionen

Die Abwesenheitsansage ohne Aufzeichung ist nur dann sinnvoll,
wenn der Anschluss laengere Zeit nicht genutzt wird.


-----
Wie "kuendige" ich den Prepaid "Vertrag"?
-----

Normalerweise ist eine Kuendigung nicht erforderlich.
Ist die Laufzeit des Guthabens beendet, bleibt die Karte ankommend erreichbar (Dauer unklar)
Vorhandendes Restguthaben wird erst "eingefroren", und ist irgendwann ganz weg.

Soll die Rufnummer "portiert" werden, so reicht eine Bitte um "vorzeitige" Portierung.
Sobald diese bestaetigt ist, kann der neue Anbieter die Rufnummer "anfragen". 
Sie erhalten vom neuen Anbieter eine neue SIM-Karte mit der alten Rufnummer.
Die alte Karte wird deaktiviert.

*Weitere Informationen*

E-Plus/BASE Prepaid Hotline

Bis auf weiteres bleibt die Hotline fuer bisherige E-Plus/BASE-Prepaid Kunden unter Telefon 0177-1771150 noch 
aus allen Netzen erreichbar. Fuer migrierte Rufnummern ist sie NICHT MEHR zustaendig!


=========
Aldi-Talk
=========

Alle Kunden wurden auf die neuen Systeme von o2 migriert.
Vertragspartner bleibt vorerst weiter die E-Plus Service GmbH & Co. KG, 
die wiederum zu Telefonica gehoert

Nach der Migration kann die Mailbox umleitung mit USSD-Kommandos frei geloescht oder eingeschaltet werden.
(siehe UMLBOX.FAQ)
Kontostand mit *100# (*101# funktioniert evtl. nicht), Laufzeit sollte mti *102# moeglich sein.

Verkauf weiterhin wie gewohnt in den Supermaerkten der Aldi Nord/Sued Gesellschaften.
Service und Informationen unter www.aldi-talk.de

=========
Ay Yildiz
=========

Ay Yildiz ((Halb)Mond und Stern in der tuerkischen Landesfahne) ist ein
Prepaid Angebot von E-Plus fuer tuerkisch-sprachige Mitbuerger in Deutschland.

Verkauf in Handyshops 
oder im Internet: www.ayyildiz.de

Mehr Infos:
Hotline  1135  (von der Ayyildiz-Karte im E-Plus-Netz) Preis 49 Cent/Minute
         0177-1771135 aus anderen Netzen               Preis zu E-Plus
Homepage http://www.ayyildiz.de


 
=========
 blau.de
=========

 "Blau.de" ist ein Prepaid-Angebot des Mobilfunkanbieters "Blau Mobilfunk"
 im Netz von E-Plus, welches in freien Handyshops, Verbrauchermaerkten und 
 im Internet unter www.blau.de erhaeltlich ist. In o2/e-plus/BASE Shops wird blau nicht mehr
 angeboten!

 Details siehe www.blau.de

 Blau-Hotline

 - aus dem E-Plus-Mobilfunknetz: 1159 (Anruf 49 Cent/Minute)
 - aus anderen Netzen 0177-1771159

Offiziell nennt Blau keine Telefonummern mehr sondern verweist auf den Chat (schwer erreichbar)

-------
 Simyo
-------

Die Marke Simyo wurde zum Jahreswechsel 2016/2017 komplett eingestellt!

Alle bisherigen Kunden von Simyo wurden bis Ende 2016 zu Blau.de migriert. Alle Fragen --> Blau

--> DISCOUNT.FAQ


-------------
VIVA Mobil(e) --> mtvmobile --> eingestellt.
-------------

Aus Viva mobile wurde mtvmobile --> www.mtvmobile.de (eingestellt)

=======================================================================
Alle Angaben _ohne Gewaehr_, alle Preise inkl. Mehrwertsteuer

Hinweise: Diese Informationen finden sich u.a.
aktuell im Internet unter folgenden URL-Adressen:

http://www.gajek.de (Spiegelseite http://www.hrgajek.de)
http://mobilfaq.in-ulm.de (Direkt zum Online-Lesen :-) 

Mobilfunk-FAQ-Sammlung (c) 1996-2018 Henning Gajek.
Alle Rechte vorbehalten.

Nichtkommerzielle unveraenderte Weitergabe mit Quellenangabe
erlaubt, alles andere insbesondere Veroeffentlichung in anderen
Onlinediensten, Zeitschriften, auf CD-ROM oder anderen Medien
nur nach ausdruecklicher Genehmigung des Autors! -> eMail.

Kontakt  : Henning Gajek
e-mail   : mobilfaq@gajek.de

---
Ende EPrepaid.FAQ

 
EPREPAID.FAQ

Mon Mar 27 03:00:03 CEST 2017
link